Servicenavigation

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Unternavigation

Unternavigation

 

Bilanz: Erläuterungen zu Passiva

Passiva (in Mio. €)

2015

2014

 

Eigenkapital

53,4

53,3  

Stammkapital

36,0

36,0

 

Gewinnvortrag

15,5

10,9

Der Anstieg ergibt sich aus der Hinzuziehung des Vorjahresgewinns abzüglich der Gewinnausschüttung an die Gesellschafterin in Höhe von 1,8 Mio. €.

Jahresüberschuss

1,9

6,4

 

Rückstellungen

8,9

7,2

 

für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

6,1

6,1 Trotz Mehrbelastungen aus Veränderungen des Rechnungszinssatzes bleiben die Pensionsrückstellungen aufgrund des Rückgangs der Bezugsberechtigten auf dem Vorjahresniveau.

Steuerrückstellungen

1,2

0,6

Aufgrund der laufenden Betriebsprüfung wurden vorsorglich höhere Steuerrückstellungen gebildet.

Sonstige Rückstellungen

1,5

0,4

 Umgliederung aus den "Sonstigen Verbindlichkeiten" in Rückstellungen.

Verbindlichkeiten

45,7

47,1  

gegenüber Kreditinstituten

10,3

5,6

Investitionen in neue  Beteiligungen führten zu einem Liquiditätsbedarf, der über Bankdarlehen finanziert wurde.

gegenüber Verbundenen Unternehmen 11,3 9,6 Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien bei einer Enkelgesellschaft wurden im Rahmen des Cash-Pools bei der ddvg angelegt.

gegenüber Beteiligungsunternehmen

16,8 14,3 Amstieg im Rahmen von Cash-Management-Verträgen mit Beteiligungsgesellschaften, die Liquiditätsüberschüsse bei der ddvg anlegen.

Sonstige Verbindlichkeiten

7,1

17,3

Sukzessiver Abbau von Verpflichtungen, die im Vorrjahr im Zusammenhang mit der Insolvenz der Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH gebildet wurden. Darüber hinaus wurde eine Sondertilgung auf das Gesellschafterdarlehen geleistet.

Bilanzsumme

108,0

107,7

  
 

Servicenavigation